Inhalt

Friedhofs- und Bestattungsgebühren

Die Friedhofs- und Bestattungsgebühren werden einen Monat nach Zustellung des Heranziehungsbescheides fällig. Gemäß § 4 der Friedhofsgebührensatzung vom 19.12.2003 in der zurzeit geltenden Fassung können diese Gebühren ganz oder teilweise gestundet werden, wenn ihre Erhebung im Hinblick auf die besonderen Umstände des Einzelfalls oder mit Rücksicht auf die wirtschaftlichen Verhältnisse des Gebührenpflichtigen eine nicht zumutbare Härte bedeuten würde. Sollte der gebührenpflichtige Nutzungsberechtigte aus wirtschaftlichen Gründen zur rechtzeitigen Zahlung nicht imstande sein, so kann auf Antrag eine Stundung bewilligt werden. Zur Vermeidung von Säumniszuschlägen wird empfohlen, diesen Antrag vor Eintritt der Fälligkeit zu stellen.

Nach den Stundungsrichtlinien können dann Beträge längstens für die Dauer von drei Jahren ab ursprünglicher Fälligkeit gestundet werden. Dabei sind gleichbleibende monatliche Raten zu leisten. Bei der Stundung fallen ab ursprünglicher Fälligkeit Zinsen in Höhe von 0,5 % pro Monat - gerechnet jeweils von der Restschuld - an.

Kontakt:

Astrid Bartscherer
Stadtverwaltung Euskirchen, Kölner Str. 75, 53879 Euskirchen
Zimmer 209
Tel:  02251/14-354 Fax: 02251/14.58-354
Email : abartscherer(at)euskirchen.de

Brigitte Sorgatz
Stadtverwaltung Euskirchen, Kölner Str. 75, 53879 Euskirchen
Zimmer 209
Tel:  02251/14-495 Fax: 02251/14.58-495
Email: bsorgatz(at)euskirchen.de