Inhalt

Schöffenwahl 2018

Das Bewerbungsverfahren für die Schöffenwahl 2018 ist abgeschlossen.

Der Rat der Stadt Euskirchen entscheidet, wer in die Vorschlagslisten für die Neuwahl von Schöffinnen und Schöffen für die Sitzungsperiode 01.01.2019 bis 31.12.2023 aufgenommen wird.

In die Schöffenvorschlagsliste wird nur aufgenommen, wer mindestens zwei Drittel der Stimmen der anwesenden Mitglieder des Rates, mindestens jedoch die Hälfte der gesetzlichen Zahl der Mitglieder des Rates erhalten hat. Über die Schöffenvorschlagsliste wird in nichtöffentlicher Sitzung entschieden.

Die vom Rat beschlossene Vorschlagsliste wird anschließend bei der Stadt Euskirchen eine Woche lang zu jedermanns Einsicht ausgelegt. Der genaue Zeitpunkt und der Ort der Auslegung werden vorher öffentlich bekannt gemacht. Jeder hat dann die Möglichkeit innerhalb einer weiteren Woche Einspruch zu erheben, wenn in die Vorschlagsliste Personen aufgenommen worden sind, die sich für das Schöffenamt nicht eignen.

Danach wird die Liste an das zuständige Amtsgericht weitergeleitet. Der Schöffenwahlausschuss wählt dort aus den Vorschlagslisten der Gemeinden die für die Amts- und Landgerichte notwendige Anzahl der Schöffen und Jugendschöffen aus.

Der Schöffenwahlausschuss tritt in der Zeit vom 16. September bis 15. Oktober zusammen.

Sollten Sie zum Schöffen gewählt werden, werden Sie voraussichtlich im November 2018 durch das zuständige Gericht benachrichtigt. Sollten Sie nicht zum Schöffen gewählt werden, so werden Sie darüber Ende des Jahres 2018 von der Stadt Euskirchen informiert.

Haben Sie noch Fragen?

Bitte wenden Sie sich an den Fachbereich 4, Frau Hutter.
Telefon: 02251 – 14 227 oder per Email: ihutter(at)euskirchen.de
Besucheranschrift: Baumstr. 2, 53879 Euskirchen  

Weitere Informationen über das Schöffenamt finden Sie auch unter den folgenden Links:

https://www.schoeffenwahl.de/
https://www.schoeffen-nrw.de/

Wahl der Jugendschöffen

Jugendschöffen gesucht für die Amtsperiode 2019 bis 2023

Für den Zeitraum vom 01.01.2019 bis 31.12.2023 werden Personen gesucht, die sich für das Amt des Jugendschöffen bei der Jugendstrafkammer beim Landgericht Bonn und beim Amtsgericht Euskirchen zur Verfügung stellen. 

Schöffen/-innen sind ehrenamtliche Richter/innen in der Strafgerichtsbarkeit, die wie Berufsrichter/innen nur dem Gesetz verpflichtet und in ihrem Amt an keine Weisungen gebunden sind. Sie fällen Urteile gemeinsam und gleichberechtigt mit den Berufsrichter/innen.

Schöffe/Schöffin werden kann wer:
• die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt,
• die deutsche Sprache ausreichend beherrscht,
• zu Beginn der Amtsperiode am 01.01.2019 mindestens 25 Jahre und nicht älter als 69 Jahre ist,
• zu keiner Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen den ein Ermittlungsverfahren schwebt, das zum Verlust der Ehrenämter führen könnte,
• zum Zeitpunkt der Wahl (im Jahr 2018) im Kreis Euskirchen wohnt.
Auch wer bereits zwei Wahlperioden als Laienrichter/in gewählt wurde, kann sich für das Amt  als Jugendschöffe/-in bewerben. Dies war bisher nicht möglich.

Eine Bewerbung zur Aufnahme in die Vorschlagsliste ist ab sofort und bis spätestens zum 29.03.2018 möglich. Weitere Informationen sind unter www.schoeffenwahl.de erhältlich. Das Bewerbungsformular ist auf der Homepage der Stadt Euskirchen www.euskirchen.de im Bereich Leben in Euskirchen/Schöffenwahl 2018 zu finden und innerhalb der Frist an die Stadt Euskirchen, Fachbereich Schulen, Generationen und Soziales, Kölner Straße 75, 53879 Euskirchen, Frau Barth, Zimmer 125, Tel.: 02251-14 398, E-Mail: mbarth(at)euskirchen.de, zu senden oder dort abzugeben. 

Bewerbungsformular für die Jugendschöffenwahl