Inhalt

Baudenkmale in der Erftstraße

Erftstraße
Nr.68  - ehemaliger städtischer Schlachthof - Gebäude-, 1903, bei dem Baudenkmal handelt es sich um einen großen Backstein-Hallen-komplex mit straßenseitigem Wasserturm in Donjon-Form, die Hallen an den Seiten mit flachen Giebeln und Rundbogenfenstern; der ganze Komplex in romanisierendem Stil, Giebel- und Eckaufsätze; der Turm straßenseitig weit vorgezogen und die anschließenden Hallen auf Bruchsteinsockelgeschoß mit korbbogigen Einfahrten, hohes verschiefertes Walmdach mit Schleppengauben; zugehörig zurückliegendes Wohnhaus aus der gleichen Zeit, zweigeschossiger Backsteinbau mit verputzen Blendfeldern in weitgehend ungestörtem Zustand.