Inhalt

Rohstoffe aus alten CDs

Die Kreisstadt Euskirchen beteiligt sich an der getrennten Sammlung von CDs.

Die CD ist in den letzten Jahren zum Alltagsgegenstand geworden. Nicht nur als Musik-CD, sondern auch zur Datensicherung, als Beilage zur Computerzeitschrift oder als Werbung für Internet-Provider. Wenn die Datensicherung veraltet, die Beilage oder Werbung uninteressant und die Musik-CD hoffnungslos verkratzt ist, landen die funkelnden Scheiben oft im Müll.

Dabei bestehen CDs aus hochwertigem Polycarbonat, das als Rohstoff gefragt ist. CDs (Achtung: keine Videokassetten) aus privaten Haushaltungen werden deshalb getrennt eingesammelt.

Wenn Ihre CD vertrauliche Daten enthält, sollten Sie sie vor der Abgabe unlesbar machen, indem Sie mit einem spitzen Gegenstand eine Kerbe vom Loch in der Mitte bis zum äußeren Rand der CD ritzen. Die Hüllen können nicht zusammen mit den CDs verwertet werden; geben Sie die CDs deshalb bitte ohne Hülle ab.

Sammelbehälter stehen im Foyer der Stadtverwaltung Euskirchen, Kölner Straße 75, in der Stadtbibliothek, Wilhelmstraße 32-34, im Bürgerbüro, Baumstraße 2, beim Stadtbetrieb Technische Dienste, Von-Siemens-Straße 17 und im Foyer der Kreisverwaltung Euskirchen, Jülicher Ring 32, 53879 Euskirchen


Ergänzend zu den dort aufgestellten Sammelbehältern werden CDs sowohl am Schadstoffmobil als auch am Abfallwirtschaftszentrum in Mechernich kostenlos angenommen.

Informationsblatt zum CD-Recycling des Umweltbundesamtes