Inhalt

Fachwerkhofanlage in Kirchheim

Fachwerkhofanlage in Kirchheim
Kirchheimer Str. 100
53881 Euskirchen  -Kirchheim-

Kurzbeschreibung:
Die große Fachwerkhofanlage stammt aus dem 18. Jahrhundert. Sie setzt sich zusammen aus dem Wohnhaus, den Stallungen und einer Quertennen-Scheune mit gewaltigen Balkenstärken und gebogenen Stuhlsäulen. Der Backofen wird von einer Raumummauerung des 19. Jahrhunderts umfasst und ist original erhalten. Details wie  Stockwerksbauweise, Rähmbalken mit Profil, Tordurchfahrt mit Bügen, Kölner Decken, Türen, Kastenschlösser oder der Dachstuhl mit geknickten Säulen zeichnen das Objekt besonders aus.
Das Wohnhaus prägt den Straßenraum der Kirchheimer Str. als letztes bestehendes Gebäude der historischen Bebauung.   
Geöffnet am Tag des offenen Denkmals 2019: 11:00 bis 17:00 Uhr

Aktionsprogramm:
Der Zimmermann erläutert die Instandsetzungsarbeiten und holztechnischen Verbindungen an der Fassade und dem Torbogen. Diese denkmalgerechten Arbeiten werden von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau u. Gleichstellung gefördert.
Im Innenhof stellt der Verein „Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V.“ tradierte Handwerkstechniken vor. Hajo Meiborg berichtet auch über die Arbeit des Vereins, der bundesweit aktiv ist und sich für die Erhaltung historischer Bauernhäuser einsetzt. 
Familie Flamme berichtet über die Instandsetzungsmaßnahmen und erläutert ihre Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem  Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau u. Gleichstellung, die das Projekt fördern.

Informationsmaterial zu dem Thema Denkmalschutz und liegt im Innenhof kostenlos für die Besucher aus. Und für Kinder liegen dort Malplakate bereit.

Achtung Baustelle - festes Schuhwerk erforderlich!

Fachwerkhofanlage in Kirchheim
Quelle: Stadt Euskirchen, Untere Denkmalbehörde, 2019