Inhalt

Ehem. Trauerhalle auf dem historischen Friedhof

Ehemalige Trauerhalle auf dem historischen Friedhof

Standort 4

Frauenberger Straße
53879 Euskirchen

geöffnet von 11.00 – 17.00 Uhr
15.00 Uhr Preisverleihung des studentischen Wettbewerbs
Achtung Baustelle!

Auf dem historischen Teil des Friedhofes befindet sich seit 1887 das ehemalige kleine, schlichte Leichenhaus mit Aufbewahrungshalle und niedrigen Seitenflügeln aus Backstein. Mit der Errichtung einer größeren Trauerhalle an benachbarter Stelle wurde in den 1950er Jahren das Gebäude außer Betrieb genommen und dient seitdem als Betriebsgebäude der Friedhofsgärtner, Werkstatt, Lager und Personalraum.Aufgrund seiner historischen Bedeutung und seiner typischen Backsteinarchitektur wurde das Gebäude als Baudenkmal eingetragen. Es ist zudem ein Beleg für sepulkrale Architektur der Jahrhundertwende.

Studentinnen und Studenten der Technischen Hochschule Köln, Fakultät für Architektur, Institut für Baugeschichte und Denkmalpflege, haben sich in einem studentischen Wettbewerb, im Rahmen eines Stegreifentwurfes, mit einer denkmalgerechten Umnutzung der ehemaligen Trauerhalle beschäftigt. Sie stellen vor Ort die verschiedenen Arbeiten aus und erläutern ihre Nutzungs-Ideen. Um 15.00 Uhr werden die vier Preisträger öffentlich benannt und erhalten ihre Auszeichnung.Die Fassade, Holzfenster, Steinboden und Schieferdach werden in 2018 restauriert.

Die denkmalgerechte Instandsetzung der Trauerhalle ist ein Förderprojekt des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Restaurierungsarbeiten werden im Rahmen der beiden Führungen (12.00 Uhr und 15.30 Uhr) von Renate Schulz, Zentrales Immobilienmanagement, am Objekt erläutert.