Inhalt

Thomas Eßer

geboren 15.05.1870 in Schwerfen

gestorben 29.11.1948 in Euskirchen

1884 - 1888 Buchdrucklehre bei der Euskirchener Zeitung

1895 - 1905 Besitzer eines Manufakturgeschäftes in Euskirchen

1898 Gründung des Vereins Selbstständiger Handwerker und Gewerbetreibender, ab 1900 Vorsitzender

1900 Gründung der Euskirchener Spar- und Kreditgenossenschaft (heute Volksbank)

1904 - 1914 Vorstand in der Rheinischen Genossenschaftsbank

1904 - 1914 Herausgeber und Leitung der Euskirchener Volkszeitung

1906 - 1924 Zentrum Stadtverordneter in der dritten Wählerklasse in Euskirchen

1912 - 1931 Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Köln

1912 - 1933 Mitglied im Reichsvorstand der Zentrumspartei

1913 - 1919 Mitglied im Kreistag Euskirchen

1918 - 1924 Beigeordneter in Euskirchen

02.10.1925 Verleihung der Ehrenbürgerrechte der Stadt Euskirchen

1926 - 1933 Vizepräsident des Reichstags in Berlin

07.06.1933 Aberkennung der Ehrenbürgerrechte der Stadt Euskirchen 06.04.1933-16.05.1933 Schutzhaft im Gefängnis Klingelpütz (Köln) September 1933 Zwangspensionierung als Leiter der Euskirchener Gewerbebank

1944 Inhaftierung für mehrere Monate

16.04.1945 Wiederanerkennung der Ehrenbürgerrechte der Stadt Euskirchen