Inhalt

Euskirchen - Stadt mit Gesicht

Logo NeT GmbH

Die Kreisstadt Euskirchen ist Mitglied der Nordeifel Tourismus (NeT) GmbH. Die NeT ist als Destinations-Management-Organisation zuständig für die Aufgaben Produktentwicklung, betriebliches Qualitätsmanagement, Marketing, Vertrieb und Gästeinformation. Gesellschafter sind der Kreis Euskirchen sowie die Kommunen Bad Münstereifel, Blankenheim, Dahlem, Euskirchen, Hellenthal, Kall, Mechernich, Nettersheim, Schleiden, Weilerswist und Zülpich.

 

 

Darüber hinaus ist die Kreisstadt Euskirchen Mitglied der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Städte, Gemeinden und Kreise in NRW sowie des Kultursekretariates NRW Gütersloh.

 

 

Gewerbebrunnen auf dem alten Markt

Euskirchen hat nicht nur viele Kirchen, Burgen und historische Bauten zu bieten, sondern auch ein vielfältiges Kulturangebot. Als Einkaufsstadt und Zentrum der Region lässt Euskirchen kaum Wünsche offen.

Aufgrund seiner topografischen Eigenschaften ist das Gebiet rund um Euskirchen hervorragend zum Radfahren geeignet. Euskirchen liegt an der Wasserburgenroute sowie am Erftradweg. Aber auch darüber hinaus gibt es viele schöne Wege zu erkunden.

Durch seine gute Infrastruktur ist Euskirchen ein idealer Ausgangspunkt für Unternehmungen im Bereich der Nordeifel, aber auch die nahe gelegenen Großstädte sowie das Phantasialand sind schnell zu erreichen.

Ein Kleinod und touristischer Anziehungspunkt ist das LVR-Industriemuseum Euskirchen - Tuchfabrik Müller. Hier können Sie eine vollständig und funktionsfähig erhaltene Tuchfabrik im Zustand ihrer Schließung 1961 besichtigen. Ergänzend finden Ausstellungen zu den Themenkomplexen Stoffe und Kleidung statt. Das LVR-Industriemuseum ist Mitglied der Arbeitsgruppe "Wollroute" in der Euregio Maas-Rhein. Auf der Internetseite hierzu finden Sie interessante Impressionen in bewegten Bildern.

Das Stadtmuseum mit einer interessanten Dauerausstellung zur Stadtgeschichte und wechselnden Ausstellungen verschiedenster Art ist seit Dezember 2012 im Kulturhof in der Wilhelmstraße beheimatet. Einen Besuch ist auch das private Feuerwehrmuseum Flamersheim wert.