Inhalt

Evangelische Kirche

Die Zunahme der Protestanten in Euskirchen führte 1876 zur Gründung der evangelischen Gemeinde, was 1895 den Bau der evangelischen Kirche nach sich zog. Sie wurde nach Plänen des Kölner Architekten Emil Schreiterer unter dem Pfarrer und Superintendenten Emil August Fischer erbaut.

Im Februar 1945 wurde das Kirchenschiff zerstört und der Turm beschädigt. In den Jahren 1952/53 begann die Gemeinde mit dem Wiederaufbau des Kirchenschiffs in neuer Form. Der Kirchenbesucher gelangt durch den Eingang in den Vorraum des Gotteshauses und erreicht über die im Turm eingebaute Treppenanlage den Kirchenraum mit seinen 420 Sitzplätzen, unter dem ein Gemeindesaal eingerichtet wurde. Neu seit 1953 sind die Emporen im Kirchenraum. Der neuromanische Turm aus Bruchstein wurde auf einem rechteckigen Grundriss errichtet. Er erhielt 1962 eine andere Helmgestaltung.

Nach dem Zweiten Weltkrieg stieg die Zahl der evangelischen Gemeindemitglieder durch die Vertreibung aus den Ostgebieten erheblich. Neben der Kirche wurde 1957 die evangelische Grundschule erbaut.