Inhalt

Frauen Männer Macht

Am 8./9. März 2014 folgten bereits zum siebten Mal in ganz Deutschland viele hundert Archiveinrichtungen dem Aufruf des Verbands der Archivare und luden zum TAG DER ARCHIVE in ihre Häuser einladen.

2014 stand der TAG DER ARCHIVE bundesweit unter dem Thema "Frauen - Männer - Macht". In den Archiven finden Sie Quellen zur Rolle der Frauen an den europäischen Fürstenhöfen und in den Städten. Frauen- und Männerklöster haben in früheren Zeiten eine wichtige gesellschaftliche Rolle gespielt. Im 19. Jahrhundert haben sich Frauen den Zugang zur höheren Bildung erobert und die ersten Stellen in den Verwaltungen besetzt. Frauen haben gemeinsam mit ihren Vätern oder Ehemännern oder in deren Nachfolge Unternehmen erfolgreich geleitet. Eine der Hauptforderungen der ersten Frauenbewegung war das Frauenwahlrecht gewesen. Als erstes Land in Europa führte Finnland 1906 das Wahlrecht für Frauen ein. In Deutschland erlangten die Frauen das aktive und passive Wahlrecht erst 1918 im Gefolge der Novemberrevolution. Doch der Weg zu einer gleichberechtigten Teilhabe der Frauen in Politik, Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft sowie Wissenschaft und Kunst war noch weit, und selbst heute ist dieses Ziel noch längst nicht in allen Lebensbereichen erreicht.

Margaretha-Linnery-Preisträgerin Katharina Hegemann hielt zur Eröffnung der Ausstellung am 07.03.2014 die Eröffnungsrede.

Die Ergebnisse der Ausstellung zu diesem Thema anlässlich des TAG DER ARCHIVE werden Ihnen im Weiteren vorgestellt.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an das Stadtarchiv, Dr. Gabriele Rünger, gruenger(at)euskirchen.de, Telefon 02251/14-361.

 

Kurze "Frauengeschichte" 

Adelige Lebenswelten

Die preußische Gesindeordnung

Kurze Geschichte des Frauenwahlrechts

Die Wahl zur Nationalversammlung 1919

Die Fürsorgerin

Die Kreiswanderhaushaltungsschule

Frauen im Nationalsozialismus - Zwischen Mutterkreuz und Rüstungsindustrie

Frauenrechte vor 1949

Gleichberechtigung von Frau und Mann seit 1949

Der Vaterländische Frauenverein

 

Die Preisträgerinnen des Linnery-Preises

Über den Margaretha-Linnery-Preis

Maria Zemp (2005)

Marlene Büchel (2006)

Sophie Lange (2007)

Gudrun Nositschka (2008)

Dr. Marie Sichtermann (2009)

Sonja Fuß (2010)

Ursula Koch-Träger (2011)

Katharina Hegemann (2012)

Schwester Regina-Maria Domberger (2013)

 

Bekannte Frauen in der Geschichte des Kreises Euskirchen

Hl. Daria

Die Zisterzienserinnen im Kloster Schweinheim

Sophie von Sachsen-Lauenburg

Johann von Hompesch und Katharina von Geisbusch - Die Stifter des Frauenberger Altars und Herren der Unterherrschaft Bollheim

Heinrich von Binsfeld und Elisabeth von der Horst, Burgherren auf Kessenich

Margaretha von Marck-Arenberg, Stammmutter der Arenberger

Isabella Clara Eugenia, Generalstatthalterin der Spanischen Niederlande und ihre Privilegienbriefe für die Herrschaft Kerpen-Lommersum

Margaretha Linnery, Stifterin des Klosters "Zum Salvator", Gründerun der ersten Einrichtung zum Erteilen von Unterricht für die weibliche Jugend in der Eifel

Maria Gertrud Flimm, Cellaria der Propstei Zülpich

Augusta Reichsgräfin von Sternberg-Manderscheid, die letzte regierende Gräfin von Blankenheim

Sybille Mertens-Schaaffhausen, die Rheingräfin

Generaloberin Domenica Barth, Erste Generaloberin der Cellitinnen, und Generaloberin Materna Diefenthal, Gründerin des Klosters Marienborn in Zülpich

Mutter Ursula Scheeben, Leiterin der Mädchenschule Münstereifel

Baronin Kunigunde Walburga Maria von Harff, Gattin des Landrates und Gründerin des Damen-Vereins zu Schleiden

Helene Kreuser, Gründerin der Kreuser-Stiftung

Marie Cöllen, Lehrerin und Heimatdichterin

Die Armen-Schwestern vom Hl. Franziskus im Marienhospital Euskirchen

Sophia Krementz, Selbstständige Kauffrau

Susanne Kaufmann, die Gattin des Landrates

Dr. Fanny Imle und "Der Bleibergbau von Mechernich"

Gertrud Göbel, Auswanderin - Tellerwäscherin - Millionärin - Nonne

Tony Eick-Eschelbach, Dichterin - Sängerin - Malerin und Musikerin

Julia Disse geb. Schlichter, die Gattin des Bürgermeisters

Agnes Oesterlein, erste weibliche Bürogehilfin im Landratsamt

Dr. Louise Greve, Kneippärztin und Leiterin des Kurhauses Münstereifel

Karoline Marx geb. Kossmann, Die Auseinandersetzung mit der jüdischen Vergangenheit

Agnes Deutschbein, Hebamme

Maria Klee, Geschäftsführerin der Bäckerinnungskrankenkasse

Margarethe Goussanthier, Madame Buchela, Wahrsagerin in Stotzheim

Maria Dahmen, Opernsängerin

Schwester Mary Clematia, Missionarin aus Strempt

Freya Gräfin Moltke, Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus

Ida Schröder, Mundartdichterin

Christine Jannes, Landhebamme am Kreiskrankenhaus Mechernich

Dr. Auguste Röttger, Leiterin der Marienschule Euskirchen

Dr. Paula Zander, Erste Ärztin am Marienhospital

Elisabeth Minetti, Politikerin - Schriftstellerin - Retterin der Burg Blankenheim

Anneliese Knoop-Graf, Schwester des Widerstandskämpfs Willi Graf

Dr. Godiva Kroner, Leiterin der Volkshochschule Euskirchen

Dr. Hildegard Sina, Ärztin für die Armen

Luise Pfeiffer, erste Bäckermeistern im Kreis

Petra Mey-Wirtz, erste Maurermeisterin im Kreis