Inhalt

zwei Stadtinspektoranwärter/innen (m/w/d) - Bachelor of Laws -

Die Kreisstadt Euskirchen stellt zum 1. September 2020


zwei Stadtinspektoranwärter/innen (m/w/d)
- Bachelor of Laws -


ein.

Die Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf (Vorbereitungsdienst) dauert drei Jahre. Während der fachpraktischen Studienzeiten werden Sie in verschiedenen Fachbereichen der Stadtverwaltung eingesetzt. Dabei lernen Sie allgemeine Verwaltungstätigkeiten und die vielfältigen Aufgaben einer modernen Kommunalverwaltung kennen. Die fachtheoretische Ausbildung erfolgt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) in Köln. Die Ausbildung endet mit der Verleihung des akademischen Grades Bachelor of Laws und der damit verbundenen Zuerkennung der Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, allgemeiner Verwaltungsdienst (ehemals gehobener nichttechnischer Verwaltungsdienst).

Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • deutsche Staatsangehörigkeit, Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates oder Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz
  • Höchstalter am Tag der Einstellung: 38 Jahre (Ausnahmen ggf. nach § 14 LBG NRW)
  • zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand (Abitur, uneingeschränkte Fachhochschulreife)
  • mindestens befriedigende Leistungen in den Fächern Deutsch und Mathematik
  • ausgeprägtes Interesse an juristischen und betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen
  • sicherer Umgang mit dem PC und Grundkenntnisse in Office-Anwendungen
  • gute Allgemeinbildung, gute Umgangsformen und ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Flexibilität

Bewerbungen von Interessentinnen und Interessenten mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Spezifische soziale Kompetenzen und Qualifikationen, die durch generationenübergreifende Familien- und Pflegearbeit sowie im Rahmen freiwilligen sozialen Engagements erworben werden, sind ausdrücklich willkommen.

Die Kreisstadt Euskirchen betreibt ein intensives betriebliches Gesundheitsmanagement und pflegt eine Verwaltungskultur, die die Vereinbarkeit von Beruf mit Familie bzw. Pflegeaufgaben unterstützt.
Die Kreisstadt Euskirchen hat sich die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männer zum Ziel gesetzt. Daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitergehende Fragen steht Ihnen Herr Schnichels (Tel.: 02251/14-312) gerne zur Verfügung.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 27.09.2019 an die


Stadt Euskirchen
Fachbereich 1
Kölner Straße 75, 53879 Euskirchen