Inhalt

Bestand Frauenberg

Findbuch Bestand Frauenberg als  PDF 
Nachtrag zum Findbuch Bestand Frauenberg als  PDF

Der Bestand Frauenberg umfasst ca. 680 Akten des Amtes Frauenberg aus den Jahren 1632 bis 1969 und wurde 1983 von Artur Elicker verzeichnet.

Zum Gebiet der späteren Bürgermeisterei Frauenberg gehören gegen Ende des 18. Jahrhunderts Irresheim und Oberwichterich, Dürscheven, Elsig, Euenheim und Wißkirchen.

Nach der Besetzung der linksrheinischen Gebiete durch die Franzosen im Jahr 1794 erließen diese verschiedene Verwaltungsanordnungen zur Einteilung der Verwaltungsbezirke. Nach dem Ende der französischen Besetzung (1814) blieben die französischen Gebietseinteilungen bestehen. Es fielen lediglich die französischen Bezeichnungen weg und aus der Mairie Euskirchen wurde die Bürgermeisterei Euskirchen. Ab 1920 führten die Bürgermeistereien die Bezeichnungen "Amt".

Am 01.07.1969 wurde das Amt Frauenberg aufgelöst. Die angehörigen Gemeinden Frauenberg, Elsig und Euenheim wurden mit der Stadt Euskirchen zusammengeshlossen. Die Gemeinde Dürscheven gehört seit dem zur Stadt Zülpich.

Aus der Zeit um 1945 sind nur wenige Akten vorhanden, da die im Rathaus Zülpich aufbewahrten Schriftstücke verloren gingen, als das Rathaus im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde.