Inhalt

Hilfen nach dem Betreuungsgesetz

Durch das Betreuungsgesetz soll die Stellung behinderter und psychisch kranker Menschen im Rechtsverkehr, insbesondere ihr Selbstbestimmungsrecht, gestärkt werden. Kann ein Volljähriger seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selber regeln, bestellt das Vormundschaftsgericht einen Betreuer sofern nicht eine Vorsorgevollmacht vorliegt. Die Betreuung stellt eine wichtige rechtliche Hilfe für die Betroffenen dar, setzt aber gleichzeitig vom Betreuten ein hohes Maß an Vertrauen voraus.

Es gibt in Euskirchen folgende Beratungsstellen:

Kreis Euskirchen - Betreuungsbehörde
Jülicher Ring 32, 53879 Euskirchen
Kontakt:
Herr Leonhard, Tel.: 02251/15632
Herr Dietrich, Tel.: 02251/15672
Herr Schneider, Tel.: 02251/15693

Amtsgericht Euskirchen
Betreuungsabteilung - Zimmer 208/209
Kölner Str. 40, 53879 Euskirchen
Tel.: 02251/951-1208 und 02251/951-1289

Betreuungsverein des Caritasverbandes für das Kreisdekanat Euskirchen e. V.
Kapellenstr. 11, 53879 Euskirchen
Tel.: 02251/65045-21 und -23 und 24- und -26
Email: claudia.klein(at)caritas-eu.de