Inhalt

30. Silberweide

Salix alba

Familie: Weidengewächse

anderer Name: Baumweide

Die Silberweide ist unsere größte Weidenart. Ihr natürlicher Standort sind die Ufer von Bächen und Flüssen. Die schmalen Blätter sind unterseits silbrig-weiß behaart (Name!). Das innere, nicht mehr der Wasserleitung dienende Holz ist nicht durch Gerbstoffe vor Fäulnis geschützt und stirbt ab.

Aufgrund ihres hohen Ausschlagsvermögens schlug man Silberweiden u.a. zur Brennholzgewinnung und zum Korbflechten regelmäßig in Kopfhöhe ab. Dies führte zur Bildung von Kopfweiden, die noch heute landschaftsprägend am Niederrhein sind. Als altes Kulturrelikt wird der Kopfweidenschnitt für alte Weiden lebensnotwendig. Ohne ihn brechen sie unter der Last der mächtigen, weit ausladenden Äste auseinander.