Inhalt

7. Mammutbaum

Sequoia gigantea

Familie: Eibengewächse

Anderer Name: Sequoia

Heimat: Westliches Nordamerika

Mammutbäume zählen zu den höchsten, dicksten und ältesten Bäumen der Welt. Bei einem Durchmesser von 10 m wachsen sie über eine Höhe von 100 m hinaus und werden teils bis zu 3.000 Jahre alt. Diese gigantischen Ausmaße können sie erreichen, indem sie Pilz- und Insektenbefall durch ihren antiseptischen Saft trotzen und durch ihre bis zu 60 cm dicke Rinde sogar gegen Waldbrände geschützt sind.

In der Kreidezeit (vor 130 - 65 Millionen Jahren) und im Tertiär (vor 65 - 2 Millionen Jahren), in denen subtropisches Klima vorherrschte, wuchsen auch hier Mammutbäume. Sie hinterließen Spuren in den damals gebildeten Braunkohleflözen. Erst die Eiszeiten und die damit verbundene drastische Klimaänderung drängte sie auf ihr heutiges Areal zurück. Die hier anstehenden Gesteine sind noch viel älter: Sie stammen aus dem Unterdevon (vor 400 Millionen Jahren).