Inhalt

Wochenmarkt in der Innenstadt

Der Euskirchener Wochenmarkt blickt auf eine lange Tradition zurück. Im Jahre 1322 wurden der Kreisstadt Euskirchen durch Reinald Herzog von Monschau - Falkenburg nicht nur die Stadtrechte, sondern auch das Marktprivileg verliehen. Anfänglich an einem Mittwoch veranstaltet, findet der Wochenmarkt in seiner heutigen Form dreimal wöchentlich statt. Auch der ursprüngliche Ort des Markttreibens, der Alte Markt, konnte für die Größe des Euskirchener Marktes nicht mehr genügend Platz bieten.

Der Euskirchener Wochenmarkt ist ein so genannter "Grüner Markt", auf dem hauptsächlich Erzeugnisse der Urproduktion feilgeboten werden. Das Angebot der derzeit 36 Marktbeschicker reicht über Obst, Gemüse & Südfrüchte, Fleischwaren, Geflügel & Eier, Nudeln, Blumen & Pflanzen, Honig, Senf, Backwaren bis hin zu regionalen und überregionalen Spezialitäten und wird donnerstags durch den Verkauf von Imbissspeisen abgerundet. Verschiedene Anbieter sind auf Waren aus ökologischem Anbau bzw. biologischer Aufzucht spezialisiert. Besonderheit des Euskirchener Wochenmarktes ist der dem Samstagsmarkt angegliederte Kleintiermarkt, wo man neben Hühnern, Gänsen, Puten und Enten auch Kaninchen, Tauben und Ziervögel erwerben kann. Für den Kleintierbereich wird das Angebot durch ein entsprechendes Futtermittelangebot ergänzt.

 

Der Wochenmarkt findet
dienstags und donnerstags auf dem Klosterplatz sowie
samstags auf dem Annaturmplatz statt.

Öffnungszeiten:
Dienstag: 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Samstag: 7.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

Übersicht über das derzeitige Warenangebot und die Marktbeschicker


Neue Marktbeschicker sind herzlich willkommen!

Der Euskirchener Wochenmarkt ist ein so genannter "Grüner Markt", auf dem hauptsächlich Erzeugnisse der Urproduktion feilgeboten werden. Das Angebot reicht derzeit über Obst, Gemüse & Südfrüchte, Fisch- & Fleischwaren, Geflügel & Eier, Nudeln, Blumen & Pflanzen, Honig, Backwaren bis hin zu regionalen und überregionalen Spezialitäten und wird donnerstags durch den Verkauf von Imbissspeisen abgerundet. Als Besonderheit nehmen samstags Verkäufer mit Ziervögeln, Nutzgeflügel und Kleintieren am Wochenmarkt teil.

Um das Angebot für alle Konsumenten so vielfältig wie möglich zu gestalten, ist ein breit gefächertes Angebot wünschenswert. Es gelten die Bestimmungen der Wochenmarktsatzung und der Satzung über die Erhebung von Marktgebühren der Kreisstadt Euskirchen, die sie hier im Ortsrecht finden.

Alle interessierten Händler, Eigenproduzenten und Gewerbetreibenden der Region können sich am Euskirchener Wochenmarkt beteiligen. Die Teilnahme am Wochenmarkt kann kalenderjährlich (Dauerzulassung) oder für einen bestimmten Zeitraum – nur volle Monate – (Saisonzulassung) erfolgen. Für die Erteilung einer Dauerzulassung sind die Bewerbungen bis zum 31.10. des Vorjahres einzureichen. Eine Saisonzulassung ist nur zulässig, wenn der Marktbeschicker glaubhaft versichert, dass er witterungsbedingt oder angebotsbedingt nicht das ganze Jahr am Wochenmarkt teilnehmen kann.

Bewerbungen und Fragen sind zu richten an:

Stadt Euskirchen
-Fachbereich 4-
Frau Heintges
Marktverwaltung
Postfach 1169
53861 Euskirchen
E-Mail: aheintges(at)euskirchen.de
Telefon: 02251-14286
Fax: 02251-1458286

Die Bewerbungen müssen enthalten:
- Genaue Beschreibung des Warenangebotes
- Vor- und Zuname sowie ständige Anschrift und Telefonnummer des Geschäftsinhabers
- Die Ausmaße des Marktstandes (Front, Tiefe, Höhe)
- Aktuelles Farbfoto des Marktstandes

Unter Berücksichtigung der Sicherstellung eines ausgewogenen Marktsortimentes und der Attraktivität des Angebotes wird die Zulassung zum Wochenmarkt erteilt.

Weitere Fotos: