Inhalt

Einsatzbereich Flüchtlingshilfe

Ab Januar 2016 bietet die Kreisstadt Euskirchen neue Einsatzstellen für Bundesfreiwillige im Bereich der Flüchtlingshilfe an. Interessenten ab einem Mindestalter von 18 Jahren können hier als Bundesfreiwillige für ein halbes oder ganzes Jahr im Fachbereich Soziales und Generationen tätig werden.

Gesucht werden engagierte Freiwillige, die die Sachbearbeiter bei der Betreuung der Flüchtlinge unterstützen. Hierzu gehört unter anderem die Ermittlung des konkreten Hilfebedarfs, die Unterstützung bei Antragstellungen und bei der Wohnungssuche sowie die Kooperation mit Verbänden. Ebenso soll eine  Unterstützung der Hausmeister in den Gemeinschaftsunterkünften erfolgen.
 
Da die Fördermittel beim Bund begrenzt sind, werden Interessenten gebeten, sich möglichst zeitnah mit Herrn Winfried Rick, FB 6, Telefon: 02251 / 14-448 oder E-Mail: wrick(at)euskirchen.de in Verbindung zu setzen.

Für alle Bundesfreiwilligen im Bereich der Flüchtlingshilfe ist auch ein Dienst in Teilzeit mit mehr als 20 Wochenstunden möglich. Als Dankeschön bietet die Kreisstadt eine gute fachliche und persönliche Begleitung, ein  umfangreiches Fortbildungsprogramm sowie ein kleines Taschengeld an.

Detaillierte Infos zu allen Einsatzstellen bei der Kreisstadt Euskirchen sind unter www.euskirchen.de/bfd zu finden. Auskünfte erteilt die Stabsstelle Demographie (Tel. 02251/14-324 und -597, E-Mail: bbrieden(at)euskirchen.de). Häufig gestellte Fragen zu den Bundesfreiwilligendiensten werden auch auf den Seiten des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben unter www.bundesfreiwilligendienst.de beantwortet.