Inhalt

Wichtige Informationen zur Hochwasserkatastrophe

An dieser Stelle werden sämtliche Informationen im Zusammenhang mit der Hochwasserkatastrophe ständig aktualisiert und erweitert, um die Informationen an einer Stelle für Sie zu bündeln.

Trinkwasser:

In allen Ortsteilen der Stadt Euskirchen muss das Wasser abgekocht werden.

Bitte befolgen Sie unbedingt die Anweisungen des Gesundheitsamtes:

• Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.

• Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.

• Beachten Sie: Die von Kaffeemaschinen entwickelte Temperatur ist nicht ausreichend!

• Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung (insbesondere Säuglingsnahrung) zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.

• Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung, zum Duschen und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

Es wird mit Hochdruck an der Behebung gearbeitet und halten Sie auf dem Laufenden.

Weitere Informationen finden Sie hier:

https://www.facebook.com/eregio.energie

https://www.verbandswasserwerk.de/

Zentrale Anlaufstellen in den Ortsteilen und der Kernstadt:

Zur Unterstützung der Versorgung der Bevölkerung mit den notwendigsten Dingen hat die Stadt Euskirchen in den am schlimmsten vom Hochwasser betroffenen Ortsteilen zentrale Anlaufstellen für die dortigen Bürger geschaffen. Dort sollen neben den notwendigsten Dingen des täglichen Bedarfs – insbesondere Hygieneartikel - auch Informationen vermittelt werden. Lebensmittel stehen ebenfalls in begrenztem Umfang zur Verfügung. Zudem wird dort für Haushalte, die keinen Strom haben, Wasser vorgehalten.

Die Anlaufstellen gibt es in folgenden Orten:

Schweinheim (Dorfgemeinschafthaus)
Flamersheim (Turnhalle)
Palmersheim (Dorfgemeinschaftshaus)
Wißkirchen (Grundschule) - ab 23.07.2021 auch für Euenheim
Kreuzweingarten/Rheder (ehem. Jugendheim)
Roitzheim (Dorfgemeinschaftshaus).

In der Kernstadt Euskirchen ist seit Donnerstag (22.7.) eine zentrale Anlaufstelle im Alten Rathaus, Baumstraße 2, geöffnet.

Wasser wird zudem am Rathaus an der Kölner Straße 75 ausgegeben.

An allen Anlaufstellen können sich vom Hochwasser betroffene Bürger/innen mit den vorgenannten Dingen versorgen. Die Anlaufstellen sind von Montag bis Freitag von 8.00-16.00 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr mit Ansprechpersonen der Stadt Euskirchen und/oder mit Helfern/-innen aus den jeweiligen Orten besetzt.

Soforthilfe:

Das Land NRW hat den Antrag auf Soforthilfe für die Betroffenen der Unwetterkatastrophe am 14. und 15. Juli bereitgestellt. Über das Formular kann jeder, der in seinem Haushalt einen Schaden von über 5.000 Euro hat, der nicht von der Versicherung abgedeckt wird, die Soforthilfe beantragen.

Jede antragstellende Person wird mit 1.500 Euro unterstützt, jede weitere im Haushalt lebende Person erhält 500 Euro. Die Soforthilfe ist auf 3.500 Euro pro Haushalt begrenzt.

Die Anträge sind auf der Homepage des Landes NRW unter www.land.nrw/de/soforthilfe zu finden.

Außerdem können Antragsformulare im Rathaus, Kölner Straße 75, im Alten Rathaus Baumstraße 2, sowie an den o.g. Anlaufstellen in den Ortsteilen ab Freitag, 23.07.2021, abgeholt werden.

Sowohl im Rathaus als auch in den Anlaufstellen können die Anträge auch unmittelbar abgegeben werden. Von den Anlaufstellen wird jeden Nachmittag eine Abholung zum Rathaus erfolgen.

Da die EDV in der Stadtverwaltung noch nicht wieder funktioniert, erfolgt die Auszahlung der Soforthilfe ab Anfang der Woche. Eine Barauszahlung (Abschlagszahlung) ist nur in zwingenden Ausnahmefällen (z.B. Verlust der Bankkarte) im Rathaus, Kölner Straße 75, ab Freitag möglich.

Die Anträge können im Rathaus abgegeben bzw. im Briefkasten eingeworfen werden.

Öffnungszeiten des Rathauses Kölner Straße 75:

Montag bis Freitag 8.30 bis 16.30 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 16.00 Uhr
(Nur für Soforthilfe und Wasser-Ausgabe)

Hinweis:
Geben Sie die Anträge nur bei Ihnen persönlich bekannten Personen bzw. unmittelbar im Rathaus oder Alten Rathaus ab, damit Ihr Antrag auch wirklich bei uns ankommt!

Strom:

Der Strom wird Stück für Stück in Absprache zwischen Feuerwehr und dem Netzbetreiber Westnetz zugeschaltet, sobald die Keller abgepumpt sind. In den Objekten bitte besondere Vorsicht walten lassen.

Aktuelle Informationen finden Sie hier:

https://www.facebook.com/WestnetzGmbH

Ein Überblick über Störungen im Stromnetz kann hier abgerufen werden:

https://xn--strungsauskunft-9sb.de/stromausfall

Telefon/Internet/Mobilfunknetz:

Hierzu können nur die jeweiligen Betreiber Aussagen treffen.

Straßenbeleuchtung:

Da auch einige Schaltkästen für die Straßenbeleuchtung unter Wasser standen bzw. beschädigt wurden, muss die Beleuchtung in einigen Bereichen zunächst abgeschaltet werden. Bitte sehen Sie aktuell von einer Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail mit den Technischen Diensten ab. Sobald dies möglich ist, wird die Beleuchtung wieder eingeschaltet.

Müll:

Aus logistischen Gründen wird als Müllannahmestelle nun das ehemalige DHL-Gelände an der Albert-Latz-Straße genutzt. Bitten fahren Sie die ehemalige belgische Kaserne nicht mehr an.

Wer keine andere Möglichkeit hat, kann dort auch verderbliche Lebensmittel ablegen. Sammeln Sie diese bitte in geschlossenen Tüten.

Wer seine Mülltonne vermisst oder eine Mülltonne gefunden hat, kann sich unter 02251/14280 und 02251/14457 an die Stadt Euskirchen wenden.

Hilfsangebote und -gesuche:

Unter der Telefonnummer 0151 / 22497634 können Personen, die Hilfsangebote jeglicher Art machen möchten (persönliche Hilfeleistungen, Stellung von Geräten, Transportmöglichkeiten, Unterkunftsangebote etc.) diese in eine Datenbank aufnehmen lassen. Genauso können sich Personen melden, die konkrete Unterstützung brauchen oder beispielsweise bestimmte Geräte benötigen. Von hier aus wird dann eine Vermittlung der Kontaktdaten erfolgen.

Die Hotline ist ab sofort bis auf weiteres werktäglich von 8.00 bis 20.00 Uhr besetzt, am Wochenende von 10.00 bis 16.00 Uhr. Da es sich um eine Mobilfunkleitung handelt, ist die Leitung leider nicht permanent stabil. Es wird um Geduld gebeten.

Eine weitere Möglichkeit Hilfen und Hilfegesuche zu verknüpfen, ist die Plattform www.helfen-helfen.de, die seit wenigen Tagen online ist.

Finanzielle Hilfen:

Die Kreissparkasse Euskirchen bietet Sofortkredite für Betroffene an.
Weitere Informationen finden Sie unter: ksk-eu.de/flutkatastrophe

Bürgerbüro:

Im Bürgerbüro können aktuell bestellte Personalausweise und Reisepässe abgeholt werden. Außerdem helfen die Mitarbeiter in Notfällen, wenn z.B. durch das Wasser Ausweisdokumente zerstört worden sind.

Das Bürgerbüro ist zu den üblichen Zeiten geöffnet:

Montag         8:00 - 19:00 Uhr
Dienstag       8:00 - 14:00 Uhr
Mittwoch       8:00 - 14:00 Uhr
Donnerstag   8:00 - 19:00 Uhr
Freitag          8:00 - 13:00 Uhr

Standesamt:

Ein normaler Dienstbetrieb ist im Standesamt aktuell nicht möglich. Beurkundungen von Sterbefällen werden durchgeführt. Die entsprechenden Unterlagen können von den Bestattungsunternehmen persönlich in der Zeit von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr beim Standesamt abgegeben werden, außerhalb dieser Zeiten ist die Abgabe während der Öffnungszeiten des Bürgerbüros auch dort möglich. Ansonsten können die Unterlagen auch postalisch eingereicht werden. Nach der Beurkundung meldet sich das Standesamt bei den Angehörigen bzw. den Bestattungsunternehmen.

Die telefonische Erreichbarkeit des Standesamtes kann derzeit nur eingeschränkt sichergestellt werden.

Weitere Leistungen des Standesamtes können momentan leider nicht angeboten werden.

Städtische Kultureinrichtungen:

Die Stadtbibliothek, das Stadtmuseum und das City-Forum sind durch das Unwetter stark beschädigt worden. Sie bleiben bis auf weiteres geschlossen und alle Veranstaltungen entfallen. Zurzeit ist auch keine Kontaktaufnahme per Telefon oder Mail möglich. Die Stadtbibliothek bittet außerdem zu beachten, dass auch keine Bücher und Medien zurückgegeben oder eingeworfen werden können.

Ab dem 15. Juli werden bis auf weiteres keine Versäumnisentgelte berechnet. Auf den Webseiten der Einrichtungen werden Sie informiert, sobald es neue Entwicklungen gibt.

Spendenkonto:

Wer den Betroffenen spenden möchte, kann dies mit einer Spende auf das Konto der Stadt Euskirchen tun. Bitte den Verwendungszweck „Städtische Nothilfe“ angeben. Die Verwaltung wird dafür Sorge tragen, dass das Geld zur Unterstützung der vom Hochwasser betroffenen Menschen verwendet wird. Die Kontonummer lautet DE 64 3825 0110 0002 6070 00.

Kreisweite Hotlines:

  • Bürgerhotline für Fragen:  02251 / 15 8 88
  • Personenauskunftsstelle für vermisste Personen: 02251 / 15 11 11

Medizinische Versorgung:

Eine Information über alle voll funktionsfähigen Apotheken gibt es hier

https://www.kreis-euskirchen.de/buergerservice/downloads/gesundheit/Funktionstuechtige-Apotheken.pdf

Navigation:

Die Navigation vor Ort ist für alle Bürgerinnen und Bürger aktuell eine große Herausforderung. Um diese zu vereinfachten stellt ein Planungsbüro eine Onlinekarte zur Verfügung, die von allen Beteiligten gepflegt wird, so dass ein möglichst aktueller Stand abgebildet werden kann.

Die Darstellung ist eine Momentaufnahme und stellt keinen Anspruch auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit dar. Es wird noch eine Weile dauern, bis wir alle Schäden und die daraus resultierenden Sperrungen ermittelt und eingepflegt haben, da in den stark betroffenen Kommunen die Schadensaufnahme gerade erst beginnt.

Hier geht es zur Seite: bit.ly/36UnOy8

Spielplätze:

Es besteht die Möglichkeit, dass einige der Spielplätze im Euskirchener Stadtgebiet bei der Überschwemmung kontaminiert wurden.

Aus diesem Grund sperrt die Stadt Euskirchen bis auf weiteres alle vom Hochwasser betroffenen Spielplätze im Stadtgebiet.

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, diese Spielplätze erst wieder zu nutzen, wenn eine Freigabe erteilt wurde.

Duschen in der Kernstadt

Wer in der Euskirchener Kernstadt lebt und aktuell keine Möglichkeit hat, eine warme Dusche zu nutzen, kann bis auf weiteres in der Kaplan-Kellermann-Realschule (Stettiner Str. 31) täglich von 7 bis 21 Uhr die Duschen in der Turnhalle nutzen.

Pädagogen vor Ort in den betroffenen Gebieten

Das Spielmobil der Katholischen Jugendagentur wird in einigen betroffenen Ortsteilen jeweils einen Tag von 11 bis 16 Uhr vor Ort sein. Begleitet wird die Aktion von Pädagogen, die dabei sind, um mit Kindern und Jugendlichen zu spielen und ihnen vor Ort ein Gesprächsangebot zu machen.

Das Mobil ist vor Ort:

•           Montag: Schweinheim, Wendehammer Hollandstraße
•           Dienstag: Wißkirchen, Sportplatz/Sportlerheim
•           Mittwoch: Flamersheim, Spielplatz an der Grundschule
•           Donnerstag: Roitzheim, Kita
•           Freitag: Kreuzweingarten, Jugendheim

Regelung der Öffnungszeiten des Rathauses:

Das Euskirchener Rathaus bleibt wegen der Corona-Pandemie für den Publikumsverkehr geschlossen. Weiterhin ist es ab Montag wieder möglich, Termine telefonisch auszumachen und diese vor Ort wahrzunehmen. Zusätzlich steht das Rathaus ohne Termin offen für die Abholung von Wasser und für die Abholung und Abgabe der Soforthilfeanträge. Wer Fragen bei der Ausfüllung der Anträge hat, bekommt hier ebenfalls Hilfe.

Sperrmüll:

Es gibt noch einige Stellen, an denen vom Hochwasser zerstörte Dinge als Sperrmüll an der Straße stehen. Unsere Technischen Dienste arbeiten daran, diese Stellen abzuarbeiten.Bitte meldet uns, wenn auf eurer Straße noch Hochwasser-Sperrmüll steht. Da die städtischen Mail-Server aktuell noch nicht funktionieren, nutzt die folgende E-Mail-Adresse für die Meldung sperrmuell@feuerwehr-euskirchen.de