Inhalt

Entschlammung des Teiches im Schillerpark

Ab dem 13. Oktober 2020 beginnt die Kreisstadt Euskirchen für ca. vier Wochen mit der Entschlammung des Teiches im Schillerpark. Zur Durchführung der Arbeiten wird der westliche Weg um den Schillerpark abgesperrt.

Vor 25 Jahren wurde die letzte Entschlammung des 2.800 qm großen Teiches vorgenommen. Damals wurde das Gewässer trockengelegt und mit Radladern und Baggern aufwendig entschlammt. Der Laubeintrag der angrenzenden Gehölze hat im Laufe der Jahre zu einer zunehmenden Verschlammung mit erheblichem Sauerstoffdefizit geführt. Dadurch hat das Gewässer, besonders in den heißen Monaten, eine trübe Grünfärbung und droht ökologisch „umzukippen“.

Bei der Entschlammung wird der Teich wird mit einer umweltschonenderen Methode gereinigt. Bei vollem Wasserstand wird der Schlamm mit einem amphibischen Fahrzeug vom Gewässerboden angesaugt und durch eine Rohrleitung in ein Tankfahrzeug gepumpt. Das anfallende Material wird abgefahren und auf Aufforstungsflächen der Kreisstadt Euskirchen aufgebracht. Das Material ist nicht belastet und dient neuen Bäumen als nährstoffreiche Humusschicht. Bei der Anwendung dieser Methode ergeben sich mehrere Vorteile gegenüber einer traditionellen Teichentschlammung. Das Ufer und der Gewässerboden werden kaum beeinträchtigt. Durch die Arbeiten bei vollem Wasserstand kann der Fischbestand im Teich bleiben und wird nicht gefährdet.