Inhalt

Bildband zum ehemaligen Schlachthof vorgestellt

Bildband des Künstlers Rolf A. Kluenter im Rahmen des Tages des offenen Denkmals zu erwerben/Kunstprojekt im Schlachthof

Der Künstler Rolf A. Kluenter, der erst vor wenigen Monaten das Film-Projekt „PULS – Stadt, da pocht ein Herz“ im Stadtmuseum Euskirchen präsentiert hat, hat einen Bildband zum Schlachthof Euskirchen erstellt. Die Publikation trägt den Namen „SCHLACHT.MEISTER“ und wird in einer auf nur 168 Exemplare limitierten Auflage herausgegeben. Die Eugebau, seit 2017 Eigentümerin des denkmalgeschützten Gebäudes, hatte Rolf A. Kluenter beauftragt, das Gebäude und seine Einrichtung fotografisch zu dokumentieren. Dabei sind ungewöhnliche, kunstvolle Momentaufnahmen entstanden, die in dem Bildband zusammengefasst wurden. Das Buch ist damit zugleich ein zeitgeschichtliches Dokument für die Stadt- und Baugeschichte.

Am Tag des offenen Denkmals am 09.09.2018 können die Bildbände im Schlachthof, der in diesem Jahr erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird, gegen eine Spende in Höhe von mindestens 20 € - mehr ist gerne möglich - „erworben“ werden. Alle Bücher sind am 20.07.2018 im Schlachthof vom Künstler persönlich nummeriert und signiert worden. Die ersten Exemplare überreichte der Künstler vor Ort Bürgermeister Dr. Uwe Friedl, Dr. Gabriele Rünger (Stadtarchiv), Corinna Relles (Untere Denkmalbehörde) und Oliver Knuth (Eugebau). Den Erlös aus den Spenden wird die Eugebau der Kreisstadt Euskirchen zur Verfügung stellen, um die in die Jahre gekommene Beschilderung historischer Bauwerke in der Stadt zu erneuern.

Kluenter war von dem stillgelegten Schlachthof so fasziniert, dass ihm spontan die Idee zu einer weiteren Kunstaktion kam. Gemeinsam mit dem indisch-ladakhischen Künstler Kunzang Rangdol hat er am 20.07.2018 eine geflieste Wand im Schlachthof im Rahmen eines Ein-Tages-Malerei-Marathons mit 168 Tiermotiven versehen. Das Bild vereint zeitgenössische und buddhistisch-traditionelle Motive. Beendet wurde das Happening erst am späten Abend, als die Malerei für beide Künstler zufriedenstellend vollendet war.

Die Wandmalerei mit dem Titel „Tierwanderung/ANIMAL MIGRATION“ hat einen engen Bezug zum Schlachthof. Sie zeigt zum einen dort gefangene Tiere, jedoch auch solche, die sich auf den Weg gemacht haben, diese Tiere zu befreien. Ein dritter Bestandteil des Bildes sind die befreiten Tiere. Sie werden dargestellt durch eine Herde von Rehen und Hirschen, die in paradiesischer Umgebung leben. Ihre Körpersprache zeugt von einem höheren Seinszustand. Das Bild wird der Öffentlichkeit ebenfalls im Rahmen des Tages des offenen Denkmals zugänglich gemacht und wird für ein besonderes Highlight an diesem Tag sorgen.

Dass zwei international tätige und anerkannte Künstler ein solches Projekt in Euskirchen durchgeführt und  dabei ein beeindruckendes Werk geschaffen haben, ist eine große Ehre für die Stadt. Die Eugebau wird versuchen, das Werk langfristig zu erhalten.