Inhalt

Sammlung für die Unterhaltung der Kriegsgräber

Am Allerheiligentag (Mittwoch, 1. November) werden an den Eingängen des Euskirchener Friedhofs in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr einige Prominente den Besuchern entgegentreten. U.a. werden Euskirchens Bürgermeister Dr. Uwe Friedl und der Euskirchener Kasernenchef Brigadegeneral Roland Brunner mit einigen Offizieren und Soldaten der Euskirchener Kasernen für diesen wohltätigen Zweck um Geldspenden bitten.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge startet hier die diesjährige Haus- und Straßensammlung (01.11. bis 20.11.) mit dieser Sammelaktion. Ebenso findet eine Friedhofsammlung in Frauenberg und Kuchenheim statt.

Die Sammlung dient dem Ausbau, der Pflege und der Instandsetzung von 2,7 Millionen Kriegsgräbern auf 832 Kriegsgräberstätten in 45 Ländern Europas und in Nordafrika.
Die vom Volksbund unterhaltenen Kriegsgräberstätten erinnern an die Kriegstoten, als Mahnung für die Lebenden, als friedenspädagogische Lernorte für nachwachsende Generationen und als Aufforderung zu Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung.

Weitere Informationen unter www.volksbund-nrw.de.