Inhalt

SIE Projektgruppe Wohnen beleuchtet verschiedene Wohnformen

Wohnen im Alter kann sehr unterschiedlich aussehen. Dies wurde beim letzten Treffen der SIE Projektgruppe Wohnen (SIE steht für „Senioren in Euskirchen“) deutlich.

Jede Wohnform bringt ihre ganz eigenen Fragen mit sich. So informierte Winfried Rick, Abteilungsleiter Wohnungswesen der Stadtverwaltung, über die vielfältigen Aufgabenbereiche seiner Abteilung mit Schwerpunkt bei der Unterstützung älterer Menschen. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern und den Mitgliedern der Projektgruppe, die hier als Multiplikatoren tätig werden können, will er sich weiter dafür einsetzen, Hemmschwellen abzubauen, die Senioren davon abhalten, im Bedarfsfalle die Hilfe des Sozialamtes in Anspruch zu nehmen.

Angehörige, die Menschen mit Demenz im häuslichen Umfeld betreuen, stoßen meist irgendwann an ihre Grenzen. Und nicht immer reichen ambulante und teilstationäre Angebote dann aus, um eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten. Dass hier auch eine anbieterorientierte Wohngruppe eine Möglichkeit sein kann, und was dies überhaupt ist, darüber will die Diakonie Euskirchen mit weiteren Kooperationspartnern informieren. Sie lädt daher am 21. Oktober, um 18.00 Uhr, zu einem öffentlichen Infoabend in den evangelischen Gemeindesaal, Kölner Straße 41, ein.

Aber auch ein Pflegeheim kann eine gute Alternative sein. Daher wird sich die Projektgruppe bei ihrem nächsten Treffen am Mittwoch, dem 09. September, 10.00 Uhr, vor Ort beim INTEGRA Pflegezentrum treffen, um sich über die Möglichkeiten und Rahmenbedingungen einer vollstationären Einrichtung zu informieren. Weitere interessierte Mitstreiter sind nach vorheriger Anmeldung bei Barbara Brieden, Telefon 02251/14-324, E-Mail bbrieden(at)euskirchen.de, herzlich willkommen.