Inhalt

Ehemaliger Preußischer Lokschuppen

Rundweg Nr. 5
Oststr. 2a
53879 Euskirchen - Eingang an den historishen Gleisen -

Der ehemalige Preußische Lokschuppen mit Technik auf Schienen ist geöffnet von 11.00 bis 17.00 Uhr; Führungen, Imbiss

Das Technische Baudenkmal „Lokschuppen“ ist bedeutend für die Geschichte des Menschen, da die Entwicklung der Eisenbahn-, der Industrie- und die Orts- und Regionalgeschichte Euskirchens für die Geschichte der Menschen von Bedeutung ist. Es ist auch bedeutend für die Geschichte der Arbeits- und Produktionsverhältnisse, da das Objekt mit den erhaltenen Wartungsgruben als Arbeitsplatz der Beschäftigten im Eisenbahnwesen ein wichtiges Zeitzeugnis ist.

Für die Erhaltung als Baudenkmal besteht aus wissenschaftlichen, besonders eisenbahn-, industrie-, technik- sowie architektur- und regionalgeschichtlichen Gründen ein öffentliches Interesse.

Kurzbeschreibung:
1885 erbauter Rechtecklokschuppen. Die große Backsteinhalle mit Satteldach weist große hohe Rechteckfenster und eine „Dachraupe“ im First auf. Details wie Wandvorlagen, Fenster mit Metallsprossen, vier große Ein- und Ausfahrten, vierflügelige Falttore, Dachbinder, Schienenstränge, Gruben mit Treppen, hängende Rauchfänger und die zuführende Gleisanlage sind orig. vorhanden. Drei große, historische, originale Eisenbahnen stehen in der Halle.

Aktionsprogramm:
Die Nutzung der historischen LOK-Halle und die historischen LOK-Fahrzeuge werden erläutert. Die Loks können auch begangen werden.
Führungen nach Bedarf durch den "Verein zur Erhaltung historischer LOK-Anlagen e.V."
Für das leibliche Wohl wird in der Halle gesorgt.


Ende RUNDWEG:
Vom "LOK-Schuppen" führt der Weg wieder rechts über die „Oststr.“  auf die Kölner Str. mit Blick auf das Rathaus. Entlang der Kölner Str., Richtung Innenstadt, führt der Weg zu der Ev. Kirche mit Turm. Von dort aus erreicht man entlang der Kölner Str. wieder den "Kahlenturm".


Preußischer Lokomotivschuppen
Quelle: Stadt Euskirchen, Untere Denkmalbehörde, 2018