Inhalt

Tag des offenen Denkmals am 08.09.2019

Rundweg Tag des offenen Denkmals 2019

In diesem Jahr lautet das Motto des bundesweiten "Tag des offenen Denkmals" am Sonntag, 8. September 2019: „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“.

In der Kernstadt Euskirchen haben die Baudenkmäler Ehemaliger Schlachthof, Ehemaliges Kaiserin-Auguste-Victoria-Gymnasium, Kahlenturm, Casino und Ehemaliger Lokschuppen die Türen weit geöffnet.
Die Besucher in der Kernstadt Euskirchen können an diesem Tag selbstständig einen ca. 4 km langen Rundweg durch das historische Euskirchen antreten, denn viele historische Gebäude haben neue Beschilderungen erhalten, die Informationen zu der Architektur, Bau- oder Stadtgeschichte vermitteln. Auf diesem Rundweg stehen fünf Baudenkmäler von 11 - 17 Uhr offen. Diese gesamte Strecke des Rundweges beträgt ca. 4 km und kann teilweise mit dem Fahrrad befahren werden.

Parkmöglichkeiten befinden sich u.a. auf dem Parkplatz der Stadtverwaltung Euskirchen, Zufahrt von der Emil-Fischer-Straße.

In den Ortsteilen Dom-Esch, Flamersheim und Kirchheim stehen darüber hinaus von 11-17 Uhr drei Fachwerkgebäude für Besichtigungen offen. Diese werden derzeit denkmalgerecht Instand gesetzt und somit vor dem Verfall gerettet.
Fachwerkhofanlagen sind Zeitzeugnisse der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Bevölkerung auf dem Lande. Heute noch ist ablesbar, welche wirtschaftliche Kapazität oder sozialer Status der Bewohner, wie z.B. die Landarbeiter, der Eigentümer oder die Familie im Dorf hatte. Ebenfalls zeigt der Standort im Dorf die Entwicklung rund um die Kirchen oder den Ausbau von Platz- und Straßenstrukturen über die Jahrhunderte hinweg. Somit wird die gewachsene, historische Bauentwicklung der Dörfer belegt.

Zudem finden auf dem Historischen Friedhof in Euskirchen Führungen statt.

Der Eintritt ist überall frei.

Flyer zum Tag des offenen Denkmals 2019