Inhalt

Hinweise während der Corona Krise

Wichtige Mitteilung! Neue Reglung ab 16.12.2020 bis auf weiteres!

Das Standesamt der Stadtverwaltung Euskirchen ist seit dem 05.11.2020 bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr nicht mehr zugänglich. 

Eheschließungen können ab dem 16.12.2020 bis auf weiteres nur noch schriftlich angemeldet werden. Einen entsprechenden Vordruck können Sie hier ausdrucken.

Gleiches gilt für die Anforderungen von Urkunden oder Bescheinigungen. Diese können auch nur noch schriftlich angefordert werden. Einen Vordruck zur Beantragung von Urkunden finden Sie hier

Vaterschaftsanerkennungen werden aktuell nur in Verbindung mit der Beurkundung der Geburt eines neugeborenen Kindes angeboten. 

Sonstige Besuche und persönliche Vorabsprachen für weitere Fälle des Personenstandsrechts können beim Standesamt ausschließlich nur durch telefonische Terminreservierung erfolgen. Ohne vorab telefonisch reservierten Termin ist eine persönliche Vorabsprache nicht möglich!

Ihre Ansprechpartner beim Standesamt Euskirchen:

Hildegard Poensgen Iris Wichterich
Tel: +49 (0)2251 14-329  Tel: +49 (0)2251 14-364
Fax: +49 (0)2251 1458-329  Fax: +49 (0)2251 1458-364
 E-Mail: hpoensgen(at)euskirchen.de  E-Mail: iwichterich@euskirchen.de
Andrea Leuschner  Stefanie König
Tel: +49 (0)2251 14-413  Tel: +49 (0)2251 14-364
Fax: +49 (0)2251 1458-413  Fax: +49 (0)2251 1458-364
E-Mail: aleuschner@euskirchen.de   E-Mail: skoenig@euskirchen.de 
Frank Michalski (Leitung)
Tel: +49 (0)2251 14-327
Fax: +49 (0)2251 1458-327
E-Mail: fmichalski@euskirchen.de   

 


Aufgrund der aktuellen Situation werden in Euskirchen bis auf Weiteres Eheschließungen mit eingeschränkter Personenzahl durchgeführt. Über die zum Tag der Eheschließung geltende Regelung informieren Sie sich bitte telefonisch.

Für weitere Rückfragen stehen Ihnen die Standesbeamtinnen und der Standesbeamte gerne zur Verfügung. 


Standesamt Euskirchen im Haus Bibo/Dicker Turm

Der Dicke Turm des Euskirchener Standesamtes

Das Standesamt beurkundet den Stand einer Person, wobei Geburten, Eheschließungen und Sterbefälle und die daraus resultierende Fortführung der Geburten-, Familien- und Sterberegister den Hauptteil ausmachen. Aber auch unter Erklärungen zur Namensführung und Vaterschaftsanerkennungen liegen in dem weitreichenden Aufgabenfeld des Standesbeamten.

Bei Vaterschaftsanerkennungen, namensrechtlichen Erklärungen oder Anmeldungen zu Eheschließungen müssen Sie spätestens 30 Minuten vor Ende der jeweiligen Öffnungszeiten im Standesamt vorsprechen