Inhalt

Aktuelle Information!

Eingeschränkte Öffnung der Benutzung des Stadtarchivs Euskirchen ab 11. Mai 2020

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mit der Öffnung des Benutzungsraums wieder die Möglichkeit geben können, das Archivgut des Stadtarchivs Euskirchen einsehen zu können.  Das Stadtarchiv hat die Abläufe bei der Einsichtnahme von Archivgut im Benutzungsraum so gestaltet, dass die strengen Sicherheits- und Hygienevorschriften, die aufgrund der Corona-Pandemie zwingend erforderlich sind, umgesetzt werden.

Um die vorgegebenen Abstandsregelungen zwischen Personen auch im Archiv einzuhalten, müssen sich alle Benutzer und Benutzerinnen mindestens einen Tag vor ihrem Besuch per E-Mail oder telefonisch anmelden, da die Plätze im Benutzungsraum begrenzt sind. Eine Voranmeldung zum Besuch kann ab sofort erfolgen.
 
Bitte respektieren Sie bei Ihrem Besuch sämtliche Hygienevorschriften. Die Mitarbeiterinnen des Stadtarchiv Euskirchen werden darauf achten, dass die bundesweit einheitlich geltenden ergänzenden Arbeitsschutzstandards eingehalten werden. Zudem ist die im Benutzungsraum ausliegende “Wichtige Information bei der Nutzung des Stadtarchivs Euskirchen” zu beachten.
 
Voranmeldungen sind an folgende Adressen zu richten:
Dr. Gabriele Rünger: gruenger(at)euskirchen.de, Tel.: 02251/14-361
Jaqueline Dartenne: jdartenne(at)euskirchen.de, Tel: 02251/14-423
Sabine Dünnwald: sduennwald(at)euskirchen.de, Tel: 02251/14-437

Das Stadtarchiv

Das Stadtarchiv versteht sich als eine Anlaufstelle für alle, die Interesse an der Geschichte der Stadt und ihrer Ortschaften haben. Als "Gedächtnis der Stadt" archivieren wir historisch wichtige Originalunterlagen, die Sie während der Öffnungszeiten in unserem Lesesaal einsehen können. Falls Sie mehr über Euskirchens Geschichte erfahren möchten, besuchen Sie uns. Falls Sie Fragen zur Geschichte der Stadt haben, stellen wir Ihnen gerne Material zur Verfügung und informieren Sie über unsere Bestände.

Fast zwei Kilometer lang wäre die "Archivstraße", wenn man die Archivalien des Stadtarchiv hintereinander legen würde. Dazu zählen Akten, Urkunden, Literatur, Protokolle, Fotos, Plakate, Zeitungen, Karten und vieles mehr. Die im Archiv vorhandenen Materialien sind in Findbüchern verzeichnet. Jedes einzelne Dokument aus dem Archivbestand ist mit einer Signatur, einem Aktentitel, einem Schlagwort oder einer Datierung beschrieben. Eine Recherche in Findbüchern ermöglicht das schnelle Auffinden von stadtgeschichtlichen Informationen oder einzelnen Archivalien. Ausgedruckte Findbücher stehen im Lesesaal des Stadtarchivs zur Verfügung. Über die Datenbank "Augias" wird eine schnelle Recherche über alle vorhandenen Archivalien ermöglicht.

Sie finden das Stadtarchiv im Rathaus, Kölner Straße 75, Raum U 65 - 71.

Leseraum

Im Leseraum des Stadtarchivs bieten wir Ihnen 8 Arbeitsplätze, an denen Sie mit Archivalien und Büchern arbeiten können. Einen ersten Überblick über die Beständeübersicht können Sie sich natürlich im Internet von Hause aus verschaffen. Im Leseraum stehen dann Findbücher für die Suche nach Materialien zur Verfügung. Überwiegend läuft die Recherche in Archivalien- und Bibliotheksbeständen mittlerweile mit Hilfe des Computers. Sprechen Sie das Archivpersonal an, wir recherchieren gerne für Sie.

Öffnungszeiten im Lesesaal:
dienstags und donnerstags 8:30 bis 16.30 Uhr sowie nach vorheriger Terminvereinbarung

Bestellung von Archivalien
Die Archivalien müssen erst aus dem Magazin geholt werden. Aus den Findmitteln sind zunächst die jeweiligen Signaturen der Einzelstücke zu ermitteln. Die Signaturen notieren Sie auf den ausliegenden Bestellzetteln. Wir holen Ihnen dann die gewünschten Archivalien aus dem Magazin.

Vorbestellung von Archivalien
Eine Vorbestellung per Telefon (02251 - 14361, 14437, 14423)  oder per E-mail verkürzt die Wartezeit. Für die Ermittlung der Signaturen stehen Ihnen auch die Online-Findbücher zur Verfügung.

Rahmenbedingungen im Leseraum
Jede neue Benutzerin und jeder neue Benutzer stellt beim ersten Besuch einen Benutzungsantrag, der für das laufende Kalenderjahr gültig ist.

Wenn Sie Materialien des Stadtarchivs in Ihrer Arbeit verwenden, müssen diese genau zitiert werden, zum Beispiel: "Stadtarchiv Euskirchen (StA EU), Bestand Euskirchen I, Nr. 210". Nach Fertigstellung der Arbeit geben Sie dem Stadtarchiv bitte ein Belegexemplar.

Alle Bücher und Materialien sind mit größter Sorgfalt zu behandeln; sie dürfen nicht als Schreibunterlage benutzt oder mit Blei- oder anderen Stiften markiert werden. Die Benutzung des Stadtarchivs ist kostenlos. Lediglich für besondere Dienstleistungen werden Gebühren erhoben. Detaillierte Informationen zu den Gebühren finden Sie in der Benutzungs- und Entgeltordnung für das Stadtarchiv.

Die Benutzung einer eigenen Digitalkamera wird nur auf Anfrage genehmigt.