Inhalt

Gestaltung des Demographischen Wandels

"Aktiv Altern in der seniorenfreundlichen Gemeinde"

Logo Interreg Euregio Maas-Rhein
Frans Verheym und Barbara Brieden

Kreisstadt Euskirchen beteiligt sich an Euregionalem Projekt

Live safely, enjoy life, stay involved
Gemeinsam entwickeln wir grenzüberschreitend seniorenfreundliche Gemeinden, damit alle Senioren/-innen der Euregio Maas Rhein mit Freude am alltäglichen Leben weiterhin teilnehmen können!

Das ist die Kernbotschaft des Projektes Seniorenfreundliche Gemeinden.  In diesem Projekt arbeiten neun euregionale Partner zusammen mit 31 Kommunen aus der Euregio Maas-Rhein. Das Ziel dieses Projektes ist die Schaffung von seniorenfreundlichen Gemeinden: Kommunen, die sich durch ihre Versorgungs-, Versorger- und Inklusionsfreundlichkeit auszeichnen.

Das Projekt Seniorenfreundliche Gemeinden ist Teil der Programmlinie ‘Mental Health’ der Stiftung euPrevent | EMR. Die Stiftung euPrevent | EMR unterstützt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen professionell Tätigen und Organisationen, die sich für den Erhalt, die Förderung und die Wiederherstellung der Volksgesundheit in der Euregio Maas-Rhein einsetzen. Das Projekt wird durch das Interreg V-A Förderprogramm der Euregio Maas-Rhein unterstützt. Es hat im September 2016 begonnen und hat eine Laufzeit von drei Jahren.

Bisher erfolgt ist eine ausführliche Bestanderhebung in Form eines „Capacity-Assessment“ an dem der Fachbereichsleiter Generationen und Soziales und die Demographiebeauftragte teilgenommen haben. Erste Aktivitäten werden Anfang 2018 unter Einbindung der Akteure vor Ort starten. Der Rat der Kreisstadt Euskirchen wurde in seiner Sitzung am 06.07.2017 mit einer Vorlage über den aktuellen Stand des Projektes informiert.

Ansprechpartnerin für das Projekt ist die Stabsstelle Demographie, Barbara Brieden, Telefon: 02251 / 14-324 oder Email: bbrieden(at)euskirchen.de

Bild:  Prof. Frans Verheym, Stiftung euPrevent, überreicht bei der Gründungsveranstaltung am 31. Januar 2017 in Lüttich die Projekturkunde an Barbara Brieden, Kreisstadt Euskirchen.


Weitere Informationen zum Demographieprozess der Kreisstadt Euskirchen:

Auftaktveranstaltung am 07.03.2016 im City-Forum

Workshop "Flüchtlingsarbeit" am 14.06.2016

Flüchtlingsarbeit - Sachstand 8/2016

Demographiearbeit - Sachstand 1/2017

Demographieworkshop "Integrationskonzept" am 04.05.2017

 

Weitere Informationen zum Thema Demographie finden Sie hier auf der Seite des Kreises Euskirchen.

Kontakt:

Stabsstelle Demographie
Barbara Brieden
Kölner Straße 75
53879 Euskirchen
Tel: +49 (0) 2251.14324
Fax: +49 (0) 2251.14.58324
email: bbrieden(at)euskirchen.de