Inhalt

Zahlen und Fakten

Das Stadtwappen zeigt auf rotem Grund ein goldenes Stadttor mit offenem Fallgatter, das mit zwei Zinnentürmchen als Zeichen der Stadtbefestigung besetzt ist. Zu beiden Seiten des Tores befinden sich zusätzlich zwei Wappen. Auf dem rechten, weißen (silbernen) Wappenschild ist ein zweigeschwänzter, linksgewandter, goldgekrönter, roter Löwe abgebildet. Das linke, goldene Wappenschild zeigt einen rechtsgewandten, schwarzen Löwen. Das rechte Wappenschild trägt das Wappen des damaligen Landesherrn und Stadtgründers (1302). Es ist sowohl das Wappen der Herzöge von Limburg, dem das erste Geschlecht der Herren von Monschau entstammte, als völlig gleich dasjenige der Edelherren von Heinsberg-Falkenburg, aus dem das zweite Geschlecht hervorging. Das goldene Wappen ist das Wappen der Jülicher. Es kam dazu, als Euskirchen durch den Verkauf der Herrschaft Falkenburg und Monschau an den Marktgrafen Wilhelm von Jülich in die Landeshoheit der Herzöge von Jülich gelangte (1368). Die älteste Darstellung des Stadtwappens aus der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts befindet sich am Kamin im Inneren des „Dicken Turmes“, in dem heute das Standesamt untergebracht ist.

Hinweis: Das Originalwappen ist geschützt. Frei verwendbar ist das  Wappenzeichen der Stadt Euskirchen, welches in Farbe oder in Schwarz-Weiß abgebildet werden kann. Hier finden Sie die Bilddatei im JPG-Format.

Postleitzahlen:

  • Euskirchen: 53879
  • Stadtteile: 53881

Telefon-Vorwahlen:

  • Ortsnetz Euskirchen: 0 22 51
  • Ortsnetz Euskirchen-Flamersheim: 0 22 55

Flächengröße: 139,46 qkm 

Bewohner:

  • Einwohner insgesamt: ca. 56.000
  • Haushaltungen: ca. 26.000
  • Lohnsteuerpflichtig: ca. 29.800
  • Ausländer: ca. 3.600

Grünanlagen:
Stadtpark/Ruhrpark, Disternicher Torwall, Schillerpark und Mitbachanlagen, Erftanlagen mit Grillhütte, Veybachanlagen, Steinbachtalsperre mit Waldfreibad, Restaurant, Kinderspielplatz und Grillhütte sowie einem ca. 3 km langen Rundweg mit Naturlehrpfad, Auelsburg.

Waldgebiete:
Billiger Wald, Hardtwald, Flamersheimer Wald und Schornbusch mit Wanderwegen und Wanderparkplätzen (Gebiet Steinbachtalsperre und Madbachtalsperre), Stadtwald mit Trimmpfad

Burgen:
Hardtburg, Burg Veynau, Kessenich, Großbüllesheim, Kleinbüllesheim, Untere Burg und Obere Burg in Kuchenheim, Kleeburg, Palmersheim, Flamersheim, Burg Ringsheim, Schweinheim, Niederkastenholz

Sonstige Geschichtsdenkmale:
Ringwall und Römerkanal bei Kreuzweingarten, Urteilsstein in Flamersheim, Reste der mittelalterlichen Stadtbefestigung in Euskirchen (Dicker Turm, Kahlenturm, Fresenturm)

Kunstgeschichtlich interessante Kirchen:
St. Martin in Euskirchen, Kirchen in Elsig, Frauenberg, Kreuzweingarten, Dom-Esch und Palmersheim, Kapellen in Niederkastenholz und Schweinheim