Inhalt

Integrationsrat

Die Kreisstadt Euskirchen sieht die Wahrung der Belange der Menschen mit Migrationshintergrund auf örtlicher Ebene als Aufgabe von wichtiger Bedeutung an.

In den Zeiträumen 1995 – 1996 sowie 1999 – 2010 wurden in der Kreisstadt Euskirchen Ausländerbeiräte gebildet. Im Jahre 2009 beschloss der Landtag NRW mit dem Gesetz zur Förderung der politischen Partizipation in den Gemeinden eine Änderung des § 27 der Gemeindeordnung. Aufgrund dessen beschloss der Stadtrat ab der kommenden Wahlperiode einen Integrationsrat zu bilden. Der erste Integrationsrat wurde am 07.02.2010 gewählt.

Der Integrationsrat besteht aus 10 direkt nach § 27 Abs. 2 GO NRW zu wählenden Mitgliedern sowie je einem Ratsmitglied der im Rat vertretenen Fraktionen.

Der Integrationsrat hat die Aufgabe, durch Anträge, Empfehlungen und Stellungnahmen den Stadtrat, die Ausschüsse und die Verwaltung zu beraten. 

Der Integrationsrat ist mit beratender Stimme in folgenden Ausschüssen des Stadtrats vertreten:

  • Ausschuss für Generationen und Soziales
  • Ausschuss für Kultur, Freizeit und Sport
  • Ausschuss für Tiefbau und Verkehr
  • Ausschuss für Umwelt und Planung
  • Schulausschuss

Er ist außerdem im Beirat für Menschen mit Behinderung vertreten und engagiert sich im Vertretungsgremium der Euskirchener Senioren.

Hier finden Sie einen Flyer des Integrationsrates mit weiteren Informationen zu diesem Gremium und seinen Mitgliedern.

Vorsitzender: Riad Atriss

Kontakt:
Kreisstadt Euskirchen, Fachbereich 6
Integrationsrat Euskirchen
Susanne Bach
Kölner Straße 75
53879 Euskirchen
tel.: 02251/14238
integrationsrat(at)euskirchen.de